Leben wie Gott in Frankreich …

Mein persönliches Fazit aus meiner bisherigen Frankreichtour:

Wundervolle Landschaften, üppige Natur, ein Reichtum an Tieren und Vögeln, ganz selten überfahrene Tiere auf der Straße, viele abwechslungsreiche Landschaften, wenig befahrene N und D Straßen, gepflegte Autobahnen, viele achtsame Fahrer, ganz wenig Müll an den Straßenrändern und echt viel weniger Weihnachtsgedöns.

Am meisten haben mich die vielen Vögel beeindruckt, die ich im Vorbeifahren sehen durfte: Habichte, Weihen, Bussarde, Eichelhäher, Schwalben, Stare, Meisen, Kraniche, Silber- und Graureiher, vielleicht Störche … und am letzten Stellplatz in Port-au-Nouvell … Flamingos! Wunderschöne, grazile, elegante Tiere … mit einer gruseligen Krächze.

Also Landschaft und die Üppigkeit der Natur sind einfach unbeschreiblich!

DSC_0024

Da ich eigentlich gar kein Französisch spreche, war/ist der Kontakt zu den Menschen sehr eingeschränkt gewesen. Aber es war immer freundlich, um Verständnis bemüht und viel Lachen! Und ich bin nie angeeckt, obwohl ich mich häufig, wenn ich keinen WoMoStellplatz fand, irgendwo hingestellt habe: Am Schwimmbad, vor einer Kirche, vorm geschlossenen Campingplatz.

Meine größten Herausforderungen waren technischer Art:

  • Die menschenlosen Kassierhäuschen an der Autobahn. Hier war der anonyme Sprecher am Notfallknopf einmal genervt von mir, dass er mich schließlich einfach durchgewunken hat: GO!!!!
  • Die Zapfsäule, die nur mit Kartenzahlung funktionierte.
  • Aber das WLAN-Netz war überall erste Sahne, flott und Flächen deckend!

Beim Einkaufen gefielen mir am meisten die kompostierbaren Plastiktüten, und dass neben den Preisen beim Gemüse auch ganz groß das Herkunftsland ausgewiesen war. Kein Suchen mit der Lupe!

Jetzt geht’s rüber nach Spanien und ich bin gespannt, welche Abenteuer und Erfahrungen mich dort erwarten.

Erste Eindrücke: Plastik ohne Ende, jeder raucht und die Lebenshaltungskosten traumha… Diesel teilweise unter 1,20€, Obst und Gemüse preiswerter als bei uns. Erste technische Herausforderung: mit Handy als Karte durch Figueres zum Dali-Museum. ES HAT GEKLAPPT. Bin so was von stolz auf mich …

DSC_0036

Im Dali-Museum fand ich die Drachenschalen am Schönsten.

Ich würde mich über Teilen und Kommentare riesig freuen.

Möchtest du eines der Bilder haben? Brauchst du Unterstützung, um deine Ziele zu formulieren und zu erreichen? Den Weg in kleine Schritte aufzuteilen und kontinuierlich zu gehen?

Dann melde dich bitte!

Dankeschön/Anerkennung

€1,00

2 Gedanken zu “Leben wie Gott in Frankreich …

  1. Liebe Sybille
    Freue mich sehr auf diesem Weg den Kontakt zu dir zu behalten. Deine Beschreibungen von Frankreich macht mir Lust auf das Land. Wie schön, dass es dir gut geht und alle Herausforderungen von dir gewuppt werden. Fühl dich gedrückt!
    Herzensgrüße von Marita

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s