Weniger ist mehr

Schon beim Baumschmücken (unter dem Gesichtspunkt: was ist mir wertvoll, nehme ich mit, kommt in den Bus?) kamen mir große Zweifel: Die Berge der Dinge, die ich mitnehmen will, sind einfach immer noch viel viel viel zu groß!

Die Frage sollte also nicht lauten: Was ist mir wichtig? Was will ich mitnehmen? sondern viel eher: Worauf bin ich bereit zu verzichten? Was kann/will/evt. sogar muss ich loslassen, um mich wirklich für das neue Leben zu öffnen?

Bisher habe ich die Überfülle reduziert, mich auf das Wesentliche beschränkt. Aber auch dies ist noch weit zu viel für 11 fahrende Quadratmeter. Nun geht es an die Essenz. Wer bin ich ohne all das und was ist zwingend notwendig?

Wie erhält man Essenz im normalen Leben? Einkochen! Das Feuer für meine Essenz wäre Loslassen und Vertrauen. Scheinbar wichtige Dinge loslassen und darauf vertrauen, dass ich sie, wenn ich sie wirklich brauche, wieder bekomme. Im Kopf läuft so ein Mangelfilm (Schattenkind nach Stefanie Stahl), der mich am Loslassen hindert. Dabei ist es in dieser Welt der Überfülle doch ziemlich unwahrscheinlich, dass ich irgendetwas nicht bekomme!!! Beispiel dieses Buch oder ein Kleid oder eine Haarspange, das sind die Dinge, von denen ich immer noch sehr sehr viel mehr als genug habe.

Eine andere Essenzherstellung ist das Gefriertrocknen. Da bleibt in der Regel (Beispiel Himbeeren) nur die besonders hübsche Form übrig. Aber der Geschmack geht flöten. Also ist Kälte und Austrocknen (für mich zB Einsamkeit und keinen Kontakt) nicht der Weg.

Der 3. Weg zur Essenzerstellung ist die alkoholische Lösung. Wie macht man das? Laut Internet 3 Wochen in Alkohol lagern. Danach ggf. sogar destillieren … oder für mich: Wüsste ich betrunken genau, was ich wirklich mitnehmen sollte?

Wie gut, dass mein Bus erst im Herbst kommt ….

DSC_2669

Und ich würde mich über weiterhin Teilen und Kommentare riesig freuen!

Die Bilder könnt ihr kaufen, in der Regel 120€ ohne Rahmen, mit 150€.

ein Käffchen

Gefällt dir der Artikel? Hast du Spaß, den blog zu lesen? Dann spendier mir doch ein Käffchen …

€1,00

2 Gedanken zu “Weniger ist mehr

  1. Hallo Sybille, toll ich begleite dich auf deiner Reise über diesen channel. 🙂 <3…..genieße deinen Kaffee von mir!…Danke für deine guten LebensFragen die du hier anregend für alle von uns in den Raum stellst, auch für deine Gedanken über das wirklich gute richtige Leben…..bis bald und liebe Grüße zu Dir, Cindy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s