Die Ware Weihnacht ist nicht die wahre Weihnacht.

Was bedeutet Weihnachten für dich?

Ich erinnere mich an die Kindheit, in der wahre Geschenkeorgien stattfanden. Üppig, teuer und nur selten entsprach es meinen wirklichen Wünschen und Vorstellungen. Sinnentleerte Imagepflege!

Und ein Bild aus meiner letzten Liebesbeziehung: Wir saßen unter dem geschmückten Baum, ein riesiger Berg zerrissenes Geschenkepapier in der Mitte des Raumes, ich hatte Kopfschmerzen und fühlte mich leer, hungrig und ungeliebt.

Gestern Abend bin ich wieder mit Frida durch das Dorf gegangen, sah die teilweise liebevoll geschmückten Häuser und plötzlich überfiel mich ein zartes Gefühl von tiefer Schönheit, ich bin schön, die Welt ist schön.

Und ich erinnerte mich an mein wahres Weihnachten: Ich stapfte spät abends durch die klirrende Kälte ins Nachbardorf, denn ich wollte zur Mitternachtsmesse. Über mir der kristallklare Himmel, die funkelnden Sterne, unter mir der glitzernde Schnee. Und plötzlich erfasste mich das geballte Gefühl von DaSein, AngekommenSein, Ja zu allem und ich fühlte mich so maßlos geliebt und willkommen. Es berührte mich am/im ganzen Körper und tief in meiner Seele. Ein totales, wertfreies Ja voller Liebe.

Nach einer Weile drehte ich mich um und ging wieder nach Hause. Mehr konnte mir die Kirche auch nicht geben, dies war und ist Christus in mir. Das Kind war angekommen. Danke.

DSC_2671

Und ich würde mich über Teilen und Kommentare riesig freuen!

Die Bilder könnt ihr kaufen, in der Regel 120€ ohne Rahmen, mit 150€.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s