Angst und Vorfreude

wechseln sich ab. Die to-do-Liste wird immer länger und immer mehr Fragen tauchen auf: Muss ich eigentlich einen festen Wohnsitz haben oder reicht ein Postfach? Wen kann ich dazu befragen? Und kostet Abheben bei einer Bank dann jetzt immer Gebühren? Muss ich mal nachfragen.

Gleichzeitig wächst der Berg „Kann weg“ ins Gigantische und es bleibt echt sehr wenig für „muss mit“. Dazwischen der Stapel „vielleicht für später“.

DSC_2652

Ein paar Möbel und diverse Bücherkisten werde ich einlagern. Kann das auch mein Wohnsitz sein? Als gemeldete Adresse? Und sonst nur ein Postfach?

Werd ich einsam sein? Mehr als hier oder eher weniger, weil ich ja immer wieder neue Menschen kennen lerne?

War vor ein paar Tagen im WoMoHafen Scharbeutz und Roland meinte gleich, hier wirst du immer einen Stellplatz haben. Das ist doch schon mal was!

Oh ich kann es fast in jeder Zelle fühlen: Ich sitze im WoMo, genieße ein leckeres Frühstück und freue mich auf die Abenteuer des Tages … oder ich liege gemütlich im Bett und der Regen pladdert auf`s Dach … oder ich sitze und lese, schaue manchmal raus in die Weite, Tür ist offen, Fridel liegt im Eingang … ich bin voller Vorfreude!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s