Sommer

Die schöne Zeit neigt sich dem Ende, es waren wundervolle, bereichernde, erfüllende Monate. Aber nun wird es Sommer und mir viel zu heiß. Tagestemperaturen von über 30° bis in die späten Abendstunden machen mich körperlich zu schlapp und träge. Heute haben wir 32° und es fällt mir extrem schwer, mein Buch angemessen zu überarbeiten.
Also plane ich die „Heim“reise, mache mich nächsten Samstag auf in den Norden. Ich will gemütlich durch Frankreich tuckern, bevor ich die deutsche Grenze überfahre und hoffentlich zahlreiche Freunde:innen besuchen kann.
Letzte Woche war ich das erste Mal von Spanien und seinen Bewohnern enttäuscht: Ich hatte in einer Werkstatt einen Termin für einen Ölwechsel vereinbart. Ab 9h, spätestens gegen Mittag sollte der Bus fertig sein. Als wir gegen 13h dort auftauchten, war noch nichts geschehen! Zum ersten Mal habe ich dieses von uns immer so verspottete maniana erlebt. Beim 2. Termin war der Wechsel dann um 50€ teurer als vorher verabredet. Schade, das hat keiner verdient.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s