Die letzten Wochen

Noch weiß ich nicht den genauen Liefertermin des WoMos, aber die Aufregung steigt! Vorfreude, Kribbeln … ich kann es kaum erwarten.

Es liegt immer noch viel zu viel im Haus rum, aber ich weiß nun echt nicht mehr, nach welchen Gesichtspunkten ich was wohin packen sollte: Mitnehmen, aufbewahren, weggeben. Ich werde, wenn der Bus da ist, meine Lieblingsstücke zuerst einpacken und dann alles, was noch reinpasst, dazu. Und der Rest in einen Umzugskarton für später oder noch einmal zum Sozialkaufhaus (die rollen inzwischen schon einen roten Teppich für mich aus ;))

Genauso will ich mit den Küchenutensilien und auch den haltbaren Nahrungsmitteln verfahren (zuletzt werde ich die Sachen, die nicht mehr reinpassen, wegwerfen). Und dann schau ich, welchen Bedarf ich überhaupt unterwegs hab. Das Leben kann ich mir noch gar nicht vorstellen …

DSC_2692

Heute träume ich davon, wie ich an der Ostsee stehe oder am Atlantik mit Blick aufs Meer und auf den Sonnenaufgang, der gleich oder jetzt stattfindet, ansehe. Käffchen, Tagebuch, Stille, Meeresrauschen und die Scheibe erhebt sich langsam aus dem Wasser … Frieden. Welch ein Privileg! Große Dankbarkeit durchströmt mich! Ich muss gar nichts aber ich darf und kann so viel.

 

Ich würde mich über Teilen und Kommentare riesig freuen. Möchtest du eines der Bilder haben? Dann melde dich bitte           schmidtgru@aol.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s